Aktuelles

Unstimmigkeiten lösen

Gedanken zum Einsatz im Hospizdienst

Ich freue mich auf meine ehrenamtliche Tätigkeit im Hospizdienst und bin mir meiner Verantwortung und meines Aufgabenfeldes bewusst. Mir ist klar, dass das Grundanliegen in den Bedürfnissen meiner Betreuten liegt. Ich möchte im Rahmen meines Auftrages den Betreuten, aber auch deren Angehörigen Hilfe und Stütze sein.

Dabei kann es zu Unterschieden kommen, was die Lebensauffassung betrifft. Ich möchte mich, soweit es möglich ist, auf die Wünsche und Bedürfnisse der mir anvertrauten Person einlassen und habe keine Schwierigkeiten mit anderen Denkweisen und Lebensformen. Solle ich jedoch bemerken, dass unterschiedliche Auffassungen zu Gewissenskonflikten meinerseits oder auch auf Seiten des Betreuten führen, hole ich mir die notwendige Unterstützung und Hilfe ein. Ich bin mir bewusst, dass ich nur helfen kann, wenn keine gravierenden Unstimmigkeiten bestehen. Nur so ist es mir möglich, im Rahmen meines Tätigkeitsfeldes gut und verantwortungsvoll zu handeln.

Ines W. (Abschluss des Vorbereitungskurses 2020)

Hospiz am St. Elisabeth-Krankenhaus Halle gGmbH