Hospiz Halle gGmbH

Medizinische Versorgung
Die palliative-medizinische Versorgung übernimmt der Hausarzt. Das Pflegeteam knüpft mit ihm einen engmaschigen Betreuungskontakt. Ist der Hausarzt nicht in der Lage die Versorgung zu übernehmen, bittet das Hospiz bei einem der im Haus agierenden Ärzte um Übernahme der Versorgung. Die Verordnung von spezieller ambulanter Palliativversorgung (SAPV) durch den Haus- oder Krankenhausarzt ist auch für den Hospizaufenthalt möglich. Die ärztliche Betreuung übernimmt dann in Absprache mit dem Hausarzt der SAPV Arzt ganz oder teilweise.

Medikamente und Pflegehilfsmittel
Sie werden, wie in der Häuslichkeit, über Apotheke und Sanitätshaus beschafft. Die bereits bestehenden Zulieferer bleiben. Die Frage der Zuzahlungsbefreiung ist im Hospiz wichtig. Durch Kooperationsvereinbarung mit einer Apotheke ist die 24-Stunden-Belieferung von notwendigen Medikamenten abgesichert.

Vorsorgevollmacht/Patientenverfügung
Eine Vorsorgevollmacht/Patientenverfügung ist eine gute Grundlage, um die Interessen des Gastes durch eine Vertrauensperson gewahrt zu wissen. Voraussetzung ist diese jedoch nicht.

Unterkunft
Unsere Gäste beziehen im Hospiz ein Einzelzimmer. In Absprache kann der Gast das Zimmer persönlich gestalten, z.B. durch Bilder, Blumen oder ein wichtiges Kleinmöbel. Die polizeilich gemeldete Adresse wird beibehalten.

Verpflegung
Die Mahlzeiten werden als Wahlessen gereicht. Die Küche steht den Gästen und Angehörigen zur Nutzung offen.

Besuch
Jederzeit kann Besuch empfangen werden. Ebenso können Haustiere zu Besuch kommen. Die Übernachtung von Angehörigen im Hospiz ist provisorisch auf einer Gästeliege möglich. Im Dachgeschoss des Hauses befinden sich Appartements. Diese können über das Krankenhaus St. Elisabeth- und St. Barbara gemietet werden.

Entlassung nach Hause
Ergeben sich während des Aufenthaltes im Hospiz neue Aspekte, die eine Pflege zu Hause möglich machen und diese vom Gast und seiner Familie gewünscht wird, unterstützt das Hospiz dieses Anliegen mit dem Angebot der Wiederaufnahme bei jeder nächstmöglich freien Kapazität.