Hospiz Halle gGmbH

Vom 19. Bis 23. März 2018 war der ambulante Kinderhospizdienst mit dem Projekt „Hospiz macht Schule“ in der Montessori-Schule Halle.

IMG_0025
IMG_0029
IMG_0035
IMG_0057
IMG_0074
IMG_0096
IMG_0171
IMG_0267
IMG_0277
IMG_0280
01/10 
start stop bwd fwd

„Abschied nehmen und Trauern“ … ein Thema für Kinder?

Im Rahmen eines Bundesmodellprogramms wurde 2005 „Hospiz macht Schule“ von der Hospizbewegung Düren-Jülich e.V. konzipiert. Das bundesweit angebotene Projekt richtet sich an Kinder der 3. und 4. Klassenstufe.

Lisa-Marie Geisler, Cornelia Hiß, Gabriele Kleine, Nico Mohammadi, Helga Obst, Ingeborg Schellmann und Daniela Tschorn haben als ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen des Hospiz Halle an fünf Tagen  die Kinder der Klasse von Frau de Boor einfühlsam und kindgerecht an die Themen „Werden und Vergehen“, „Krankheit und Leid“, „Sterben und Tod“, „Vom Traurig – Sein“ und „Trost und Trösten“ heran geführt.

Nach dem täglichen Einstiegsritual wurde mit Geschichten und Filmausschnitten das jeweilige Tagesthema in 5 Kleingruppen gemeinsam erarbeitet, erspielt, erfühlt. 

Die Kinder erfuhren abschnittweise in dem Film  "Willi will`s wissen: Wie ist das mit dem Tod?"  was die Tätigkeit eines Bestatters ausmacht, befassten sich mit der Verwandlung einer Raupe in einen Schmetterling, erkannten an Bildern und Fotos von sich selbst, wie intensiv das Werden und Vergehen im eigenen Leben wirksam wird.  Beim Erzählen im Kreis und in Kleingruppen, beim Malen und Kleben von Bildern, beim Basteln und Singen und im pantomimischen Spiel wurde erfahrbar, dass Schönes und Trauriges gleichermaßen zum Leben gehören und Krankheiten, auch zum Tod führen. Ganz praktisch näherten sie sich dem Thema auch durch den Besuch des Friedhofs „Stadt-Gottes-Acker“ an und das Entwurzeln und Neupflanzen wurde an vorgezogenen Bohnenkeimlingen auch ganz „handfest“ durch eigenes Umtopfen der Pflanzen erfahren. Zum Thema Krankheit beantwortete eine Kinderärztin die interessierten Fragen der nimmermüden Kinder.

Am Abschlusstag konnten die Kinder gemeinsam mit den Eltern die intensive Woche nachspüren und in eigenen Mappen ihre Wochenarbeit und ihre Bohnenpflanzen mit nach Hause nehmen.

Fazit aller Teilnehmer, der Kinder und der Eltern: Danke für dies Erfahrung. Natürlich ist das Trauern und Abschiednehmen auch ein Thema der Kinder.

von Gabriele Kleine (Ehrenamtliche Mitarbeiterin aus dem Hospiz Halle)