Hospiz Halle gGmbH

Am 17. August 2010 wurde nach zweijähriger Vorlauf- und Vorbereitungszeit die "Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen in Deutschland" auf Initiative der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP), des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbandes (DHPV) und der Bundesärztekammer (BÄK) verabschiedet.

Rund 200 Expertinnen und Experten beteiligten sich in Arbeitsgruppen und am Runden Tisch an diesem nationalen Projekt – eingebettet in die internationale Initiative "Budapest Commitments". Es wurden fünf Leitsätze formuliert, die zur Erfüllung der Bedürfnisse schwerstkranker und sterbender Menschen beitragen sollen.

 

Logo Charta